Menu Close

Will­kom­men bei OdW


Forum für Wis­sen­schaft, Recht und Leh­re


Aktuelle Ausgabe:
Heft 03/20

Druck­ver­si­on der aktu­el­len Num­mer

Reine Online-Hochschullehre: Möglichkeiten und Grenzen im Lichte von Ausbildungsauftrag, Lehrfreiheit und Datenschutz

Micha­el Feh­ling

Durch das Inter­net mit sei­nen wach­sen­den Mög­lich­kei­ten
ist die Digi­ta­li­sie­rung auch der Hoch­schul­leh­re schon seit län­ge­rem zu einem wich­ti­gen The­ma gewor­den.

Rechtsfragen des digitalen Unterrichts, digitaler Prüfungen und virtueller Gremiensitzungen an Hochschulen

Georg Sand­ber­ger

Im Zuge der Prä­ven­ti­ons­maß­nah­men gegen die Coro­na- Pan­de­mie wur­de auch der Stu­di­en­be­trieb im Som­mer­se­mes­ter 2020 durch die sog. Coro­na-Ver­ord­nun­gen der Bun­des­län­der aus­ge­setzt, durch einen digi­ta­len Lehr­be­trieb ersetzt und der Zugang zu den Hoch­schu­len und ihren Ein­rich­tun­gen beschränkt.

Die subjektive Seite wissenschaftlichen Fehlverhaltens

Man­fred Löwisch und Jona­than Jocher

Am 1. 8. 2019 ist der neue Kodex „Leit­li­ni­en zur Siche­rung guter wis­sen­schaft­li­cher Pra­xis“ der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) in Kraft getreten.1 Die
Leit­li­nie 19 betrifft das Ver­fah­ren in Ver­dachts­fäl­len wis­sen­schaft­li­chen Fehl­ver­hal­tens.

Die Digitalisierung von Forschung und Lehre – auf dem Weg in eine „öffentliche“ Rechtswissenschaft?

Niko­las Eisen­traut

Mit den Hoch­schu­len gerät auch die Rechts­wis­sen­schaft in Zug­zwang, sich ver­stärkt in digi­ta­len Räu­men zu
bewe­gen. Mit der Digi­ta­li­sie­rung eng ver­knüpft ist die For­de­rung nach einer wei­ter­rei­chen­den Öff­nung der (Rechts-)Wissenschaft.

Gesetzesänderung zur Unterstützung von Wissenschaft und Studierenden – Änderungen des WissZeitVG und BAföG aufgrund der COVID- 19-Pandemie

Vik­tor Kurz

Zu Beginn des Jah­res 2020 brach das Coro­na-Virus aus.
Infol­ge die­ser Pan­de­mie und den Maß­nah­men zur Ein­däm­mung der Krank­heit blie­ben auch Wis­sen­schafts und
Hoch­schul­be­trie­be vor Ein­schrän­kun­gen nicht ver­schont.
Labo­re, Biblio­the­ken und ande­re ele­men­ta­re
Ein­rich­tun­gen wur­den pan­de­mie­be­dingt geschlos­sen.

Über das Jurastudium in Polen Zwischen Anpassung und Kontinuität

Jan Wik­tor Tka­c­zyń­ski und Wik­tor Kor­dyś

Das Jura­stu­di­um in Polen steht auch 30 Jah­re nach der
Wen­de von 1989 am Schei­de­weg. Einer­seits bleibt es der Linie einer typi­schen aka­de­mi­schen Aus­bil­dung treu ver­haf­tet, ande­rer­seits jedoch ver­sucht es, sowohl dem inter­na­tio­na­len Bolo­gna-Umfeld als auch dem natio­na­len Druck nach mehr prag­ma­ti­scher Fle­xi­bi­li­tät gerecht
zu wer­den.

Besprechung des „Handbuch Wissenschaftsgeschichte“, hrsg. von Marianne Sommer/Steffan Müller- Wille/Carsten Reinhardt, Metzler/Springer, 2017

Jür­gen Heß

Es mag unan­ge­mes­sen erschei­nen, wenn eine Buch­be­spre­chung mit Anga­ben zur Per­son des Rezen­sen­ten beginnt. Im vor­lie­gen­den Fall ist es unum­gäng­lich.

Besprechung von Jonas Botta, Datenschutz bei ELearning- Plattformen, Rechtliche Herausforderungen digitaler Hochschulbildung am Beispiel der Massive Open Online Courses (MOOCs), Nomos, 2020

Sebas­ti­an Gol­la

Die vor­lie­gen­de Dis­ser­ta­ti­on von Jonas Bot­ta wäre noch
im letz­ten Jahr vor allem von einem klei­nen, im Daten­schutz­recht spe­zia­li­sier­te Adres­sa­ten­kreis rezi­piert wor­den. In Zei­ten von Covid-19 ist indes das all­ge­mei­ne Inter­es­se an den unter­such­ten Fra­gen gestie­gen.

Ausgegraben: Ansteckende Krankheiten

Robert Mohl

Wir wen­den uns nun zu den staats­po­li­zei­li­chen Anstal­ten,
wel­che die Hei­lung aus­ge­bro­che­ner Con­ta­gien
begüns­ti­gen sol­len. Sie betref­fen das ärzt­li­che Per­so­nal, die mate­ri­el­len Heil­mit­tel, die Geld­un­ter­stüt­zun­gen und
die end­li­che Rei­ni­gung der ange­steckt gene­se­nen Wohn­or­te.

Für mehr Artikel besuchen Sie doch unser Archiv