Menu Close

Will­kom­men bei OdW


Forum für Wis­sen­schaft, Recht und Leh­re


Aktuelle Ausgabe:
Heft 02/20

Druck­ver­si­on der aktu­el­len Num­mer

Wie Hochschulen mit anonymen Verdachtsäußerungen umgehen müssen

Klaus Her­mann

Im März 2017 soll­te die Karls­ru­her Mate­ri­al­for­sche­rin Brit­ta Nest­ler mit dem Gott­fried-Wil­helm-Leib­niz-Preis der Deut­schen For­schungs­ge­mein­schaft (DFG) aus­ge­zeich­net wer­den. Die Ver­lei­hung fand nicht statt, weil anony­me Hin­wei­se die For­schun­gen der Nomi­nier­ten in Zwei­fel gezo­gen hat­ten

Die Verantwortlichkeit für die Verarbeitung von Forschungsdaten an Hochschulen

Rolf Schwart­mann

Das Daten­schutz­recht hat die Hoch­schu­len erreicht. Dort wer­den durch das wis­sen­schaft­li­che und nicht wis­sen­schaft­li­che Per­so­nal zu Zwe­cken der Wis­sen­schaft und Ver­wal­tung in gro­ßem Umfang per­so­nen­be­zo­ge­ne Daten ver­ar­bei­tet.

Zur Unbeachtlichkeit von Besetzungsfehlern für die Tätigkeit von Hochschulgremien nach § 10 Abs. 5 LHG BW

Felix Horn­fi­scher

Der Orga­ni­sa­ti­on der Hoch­schu­len des Bun­des und der Län­der ist durch die ver­fas­sungs­recht­li­che Gewähr­leis­tung der Wis­sen­schafts- und For­schungs­frei­heit in Art. 5 Abs. 3 Satz 1 GG ein recht­li­cher Rah­men gesteckt, inner­halb des­sen dem jewei­li­gen Hoch­schul­ge­setz­ge­ber ein wei­ter Gestal­tungs­spiel­raum zukommt, die Hoch­schu­len wis­sen­schafts­ad­äquat zu orga­ni­sie­ren

Wahrheit und Zweifel
Zur Zukunft des Wissenschaftsjournalismus

Tan­jev Schultz

Der Wis­sen­schafts­jour­na­lis­mus steht im ver­meint­lich post­fak­ti­schen Zeit­al­ter vor beson­de­ren Her­aus­for­de­run­gen. Auf ihn rich­ten sich auch beson­de­re Hoff­nun­gen. Der Bei­trag ent­wirft ein nor­ma­ti­ves Leit­bild für den Wis­sen­schafts­jour­na­lis­mus

The Recognition of Higher Education Diplomas and Qualifications

Rena­te Pen­ßel

One of the main aims of the Bolo­gna pro­cess is to enhan­ce the mobi­li­ty of stu­dents and gra­dua­tes across natio­nal bor­ders. The­re­fo­re the pro­cess is based on three key com­mit­ments

Nochmal: Rückforderung von Berufungs-Leistungsbezügen wegen vorzeitigem Wechsel der Hochschule

Frank Wert­hei­mer

Dass Hoch­schu­len von Pro­fes­so­rin­nen oder Pro­fes­so­ren, die die­se wegen eines von außen erhal­te­nen Rufs nach rela­tiv kur­zer Zeit wie­der ver­las­sen, gewähr­te Beru­fungs- Leis­tungs­be­zü­ge zurück­ver­lan­gen, ist ein noch jun­ges Phä­no­men.

Tagungsbericht zur 20. Freiburger Arbeitstagung „Besteuerung von Hochschulen” am 5./6.11.2019

Wolf­gang Kess­ler und Han­nah Beck

Der För­der­ver­ein des Stif­tungs­lehr­stuhls für Betriebs­wirt­schaft­li­che Steu­er­leh­re an der Albert-Lud­wigs-Uni­ver­si­tät Frei­burg „Steu­ern in For­schung und Pra­xis e.V.“ ver­an­stal­te­te am 5. und 6. Novem­ber 2019 zum 20. Mal sei­ne Arbeits­ta­gung mit dem Titel „Besteue­rung von Hoch­schu­len“. Ver­an­stal­tungs­ort der Kon­fe­renz war die Aula der Albert-Lud­wigs-Uni­ver­si­tät Frei­burg.

Die Bundesregierung zu den Konfuzius-Instituten

Man­fred Löwisch

Die 19 an deut­schen Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len bestehen­den Kon­fu­zi­us-Insti­tu­te sind in die Dis­kus­si­on gera­ten. Aus­lö­ser ist eine von der chi­ne­si­schen Sei­te im Janu­ar 2018 ange­sto­ße­ne Reform, nach der die Kon­fu­zi­us-
Insti­tu­te einen Fokus auf den Auf­bau einer sozia­lis­ti­schen Kul­tur und eine Diplo­ma­tie chi­ne­si­scher Prä­gung legen sol­len.

Ausgegraben: Unparteilichkeit

Otto von Bis­marck

Es liegt in der mensch­li­chen Natur, daß man von jeder Ein­rich­tung die Dor­nen stär­ker emp­fin­det als die Rosen und daß die ers­te­ren gegen das zur Zeit Bestehen­de ver­stim­men.

Für mehr Artikel besuchen Sie doch unser Archiv